Land – Stadt – Fluss

Diese Tour führt zuerst durch das ländliche Grenzgebiet, dann durch die Städte der nördlichen Oberpfalz und anschließend an Wondreb und Muglbach entlang zurück.


Länge: ca. 67 km
Tiefster Punkt: ca. 460 m
Höchster Punkt: ca. 780 m
Höhenunterschied: ca. 630 m

Interessante Punkte:
Bad Neualbenreuth, Blickpunkt Altmugl, Kirche St. Nikolaus Högelstein, St.-Anna-Gedächtniskirche Mähring, Grießbach, Marchaney, Fischhof, Tirschenreuth,  Tirschenreuther Teichpfanne, Mitterteich, Waldsassen, Kloster Waldsassen, Lourdes-Grotte, Mutterhof, Hardeck


Routenbeschreibung:

Die Tour startet am Marktplatz von Bad Neualbenreuth auf 551 m führt am Festplatz vorbei und folgt von dort dem Radfernwanderweg EV13 auf der Staatsstraße ST2174 konsequent Richtung Mähring. Die Route führt durch den Ortsteil Altmugl (5,2 km) auf 632 m wo sich gleich am Ortsrand linker Hand einer von fünf Blickpunkten im Gemeindegebiet befindet. Von dort hat man einen guten Rundblick über das Neualbenreuther Becken.

Der Staatsstraße folgend erreicht man nach 3,8 Kilometern linker Hand die Nikolauskirche Högelstein (9,0 km), das einzige die Zeiten überdauernde Bauwerk einer spätmittelalterlichen Bergbausiedlung auf 722 m NHN. Die Tour führt weiter, nun auf der Staatsstraße ST2175, durch den Wald bis hinunter nach Mähring (11,7 km) auf 642 m und zweigt jeweils im Ort und nach 700 m nach rechts Richtung Tirschenreuth ab. In Mähring lohnt ein Abstecher hinauf zur St.-Anna-Gedächtniskirche, die einen guten Ausblick über das Grenzland und besonders nach Tschechien bietet.

Auf der Staatsstraße ST2167 fährt man 2,7 km und biegt dann links nach Grießbach auf die ST2172 ab, das man nach aussichtsreichen 3,1 km auf 706 m NHN (18,2 km) erreicht. Der Staatsstraße weiter durch das Dörfchen Asch bergan folgen und ca. zwei Kilometer danach rechts nach Ahornberg abbiegen. Den höchsten Punkt der Tour mit 780 m erreicht man kurz vor dem Ort (24 km), wo es anschließend bereits wieder deutlich bergab geht bis zur Kreisstraße TIR1, der man nach rechts nach Marchaney (25 km) mit seiner auffallenden Dorfkirche auf nur noch 654 m NHN folgt. Auf der Kreisstraße bleiben, durch Gründlbach und an Matzersreuth vorbei erreicht man nach fast 32 gefahrenen Kilometern den Fischhof in Tirschenreuth auf 490 m.

Der Weg führt über die steinerne Fischhofbrücke, die der Steinernen Brücke in Regensburg nachempfunden wurde, biegt dann nach links in die Staatsstraße ST2167 ein, nach 200 m links in die Dammstraße und nach weiteren 200 m rechts leicht ansteigend zur Hochwartstraße, der man nach links folgt. Die übernächste Kreuzung führt nach rechts in die Lehnerstraße bevor man nach wenigen Metern den großen offenen rechteckigen Marktplatz von Tirschenreuth auf 501 m NHN erreicht (32,8 km). Auf halber Strecke lädt die Innenstadt zum Verweilen und einer Rast ein.

Die Tour führt weiter über den Marktplatz in die Bahnhofstraße und erreicht geradlinig die Bundesstraße B15, der man zuerst nach rechts bis zum Kreisverkehr und dann in die Mitterteicher Straße Richtung Mitterteich folgt. Am Ortsausgang (34,6 km) von Tirschenreuth wechselt man auf den links verlaufenden Rad- und Fußweg durch die Tirschenreuther Teichpfanne, einem Flora-Fauna-Habitat. Diesem an der Bundesstraße verlaufenden Weg folgen wir 5,4 Kilometern bis er bei Themenreuth auf 524 m die Straßenseite wechselt, durch den Ort (40,3 km) führt, links abbiegt und nun rechter Hand der Bundesstraße und dann die Tirschenreuther Straße nach Mitterteich hineinführt. Dieser Hauptstraße bis zum Marktplatz (44,2 km) folgen und in den Oberen Marktplatz auf 519 m NHN Richtung Waldsassen einfahren.

Gegenüber des Friedhofes links abbiegen und dann gleich wieder rechts der Straße und später dem Fuß- und Radweg folgen. Dieser führt noch eine Staatsstraße überquerend links entlang der Bundesstraße B299 zuerst nach Pleußen (47,8 km) auf 515 m NHN, und weiter nach Kondrau (49,8 km), wo er auf die rechte Straßenseite wechselt. Am Ortseingang von Waldsassen geht es weiter auf der Mitterteicher Straße und Prinz-Ludwig-Straße in die Innenstadt von Waldsassen (51,9 km) auf 484 m. An der Ampelkreuzung links abbiegen und nach ungefähr einhundert Metern wieder nach rechts auf den Johannisplatz der geradeaus zum Kloster Waldsassen, mit seiner schmucken Stiftskirche und der bekannten Bibliothek leitet.

Über den Basilika- und Goetheplatz führt der Weg weiter in die Museumstraße, links der Hauptstraße und Staatsstraße ST2175 folgend über die Karolinenstrasse und wieder nach links in die Neualbenreuther Straße. An der nach rechts abknickenden Vorfahrtsstraße geradeaus weiterfahren. Nach einem Kilometer erreicht man die Lourdes-Grotte. Dem Weg weiter bis zum Mitterhof (54,9 km), dem ehemalige Wirtschaftshof des Klosters, und dort nach rechts dem Fuß- und Radweg folgen.

Dem Fernradweg “Grünes Dach” entlang weiter über die Waldsassener Ortsteile Hundsbach, Schloppach, Mammersreuth und Hatzenreuth immer in Sichtweite der deutsch-tschechischen Grenze. Nach letzterem auf 511 m an der Kreuzung (61,8 km) Richtung Querenbach links abbiegen.

Anschließend geht es über die Bad Neualbenreuther Ortsteile Maiersreuth mit dem alten Badehaus und Hardeck (64,8 km), wo die Route direkt sanft ansteigend am Schloss auf 511 m NHN vorbeiführt. Weiter geht es durch die Kastanienallee beim Sibyllenbad und die letzten Meter zurück zum Ausgangspunkt am Marktplatz von Bad Neualbenreuth.


Broschüre herunterladen:

  Die Fraisch erfahren (8,1 MiB, 173 hits)

Unter nachfolgendem Link kann bei outdooractive.com die Route abgerufen, gespeichert, ausgedruckt oder auf mobile Geräte übertragen werden:

https://out.ac/dfF7n